Weiterer Handball Cup Thriller am 17.10. in Möhlin: willers ist dabei

04. Oktober 2017 Wir drücken unseren Cup Helden die Daumen

Wir drücken unseren Cup Helden die Daumen

Nach zwei sensationellen Siegen gegen die beiden NLA-Klubs GC Amicitia Zürich und TV Endingen, wurden dem TV Möhlin als 1/4-Final-Cup-Gegner die Kadetten Schaffhausen zugelost. Willers drückt am Dienstag, 17. Oktober 2017 in der Steinli Halle die Daumen, dass die Fricktaler auch dieses Mal als Favoritenschreck siegreich aus dem Spiel gehen.

Willers fördert das regionale Engagement. Deshalb unterstützen die Energie-Ingenieure mit Hauptsitz in Rheinfelden seit letztem Jahr den TV Möhlin. Was Fair Play im Sport für den TV Möhlin bedeutet, ist Fairplay im Sponsoring für willers.

Die Handballer des TV Möhlin zählen zu den erfolgreichsten Sportclubs der Nordwestschweiz: Neben der Herrenmannschaft, die ihre Bälle auf NLB-Niveau versenkt (in der Spitzengruppe), ist der TV Möhlin auch in der Kinder- und Jugendarbeit sehr aktiv. Nachwuchssportler/innen aus der ganzen Region bekommen hier die Möglichkeit, auf spielerischem bis hohem Niveau zu trainieren und gleichzeitig ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten. Dieses Angebot ist nur möglich, weil sich zahlreiche ehrenamtliche Helfer im Verein einbringen. Dazu willers Geschäftsführer Philippe Brügger: „Den professionellen Strukturen des Vereins gebührt grosse Anerkennung. Sie sind der Grund für unser Vertrauen in eine erfolgreiche Zusammenarbeit.“

Das langfristig angelegte Sponsoring-Konzept für den TV Möhlin als Matchball für die Region.

Ganz bewusst hat sich Willers für dieses Sponsoring entschieden. Wir legen in der Gesellschaft wie auch im eigenen Unternehmen grossen Wert auf die Förderung von Nachwuchskräften. Beispielsweise schaffen wir attraktive Lehrstellen für Jugendliche und engagieren uns mit dem Hilfswerk Co-Operaid für die berufliche Bildung junger Menschen in Kenia. Das Thema Weiterbildung pushen wir intern mit unseren willers Training Days.

Wichtig ist uns auch der Bezug zum Fricktal. Willers hat seinen Hauptsitz in Rheinfelden und weitere Standorte in Zürich und Bern. „Wir möchten uns dort einbringen, wo wir leben und arbeiten“, so Magnus Willers.

So drücken wir am 17. Oktober die Daumen, fiebern mit und freuen uns auf einen weiteren Handball Thriller.

Zusatzinformationen
Hier Klicken um das Overlay zu schliessen