Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) reduziert den CO2-Ausstoss mit neuer Areal-Energieversorgung um 90%

12. September 2018 CO2 Berechnung

CO2 Berechnung

Spatenstich in Frick für neuen Campus

Das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) in Frick investiert 25 Millionen Franken in einen neuen Campus. Mitte August fand der Spatenstich statt.

Forschung mit internationaler Ausstrahlung

Der neue Campus beinhaltet unter anderem 550 m2 mit modernen Laborplätzen, 300 m2 Gewächshäuser für die Entwicklung von neuen biologischen Pflanzenbehandlungsmitteln, für die biologische Pflanzenzüchtung und die Bodenfruchtbarkeitsforschung. Weiter entsteht auf 1200 m2 ein moderner Aus- und Weiterbildungscampus mit Schulungsräumen und einer Aula. Zudem wird der Gutsbetrieb modernisiert, es wird ein artgerechter Kuhstall gebaut und es gibt neue Büroräume.

Vorstudie führt zu neuer Areal-Energieversorgung: Knapp 90% CO2 eingespart

Im Rahmen einer Vorstudie hat unser Team um Daniel Steinbeck 2017 das zukünftige Energiekonzept entwickelt. Aktuell befindet sich die erste Etappe mit der neuen Zentrale bereits in der Umsetzung.

Die neue Wärmeerzeugung umfasst eine Holzpellets Feuerung und eine leistungsstarke Wärmepumpe in der Übergangs- und Sommerperiode. Die Abwärmequellen werden eingebunden. Mit der neuen Areal-Energieversorgung kann der CO2-Ausstoss um 86% reduziert werden. Weitere Vorteile sind die optimale Einbettung der Zentrale in das Areal sowie die Erweiterbarkeit für die zukünftige Entwicklung des gesamten Standorts.

Fokus Areal-Energieversorgung: Spezialisiertes Team

Wir freuen uns, die Entwicklung des FiBL mit diesem spannenden Projekt zu begleiten. Es passt sehr gut in unser Portfolio anspruchsvoller Arbeits- und Forschungsumgebungen und liegt nur 20 Minuten von unserem Hauptsitz Rheinfelden entfernt. Für die Entwicklung von Areal-Energieversorgungen haben wir ein spezialisiertes Team um Bereichsleiter Carsten Pötschke. Damit stellen wir sicher, dass die Erfahrung und notwendigen Kompetenzen für jedes neue Projekt zur Verfügung stehen.

Kontakt: Daniel Steinbeck

Zusatzinformationen
Hier Klicken um das Overlay zu schliessen