Viel ist in Bewegung, Familiness bleibt:
News aus der Willers Welt

21. September 2021

WILLERS WELT - FORSCHUNG UND TRENDS - WILLERS INTERNATIONAL

WILLERS WELT

Zeit für die jungen Willers und den Schritt in die Zukunft
32 Jahre nach der Firmengründung ist unser Jobst ganz aus der operativen Führung und dem Verwaltungsrat zurückgetreten. Mit Herzblut betreut er aber nach wie vor langjährige Kunden, übernimmt anspruchsvolle Konzeptarbeiten und bleibt uns ein wichtiger Mentor.

Seine Schwiegertochter, Eva Willers, rückt nach und ergänzt den VR bestehend aus Prof. Adrian Altenburger (VRP ab 2022), Dr. Iris Kornacker, Philippe Brügger und Magnus Willers. Letzterer übernimmt ab Januar 2022 ebenfalls eine neue Funktion – elf Jahre nach seinem Eintritt ins Unternehmen löst er Philippe Brügger als Geschäftsführer ab. Rückenwind fürs nächste Kapitel der Willers-Geschichte erhält er dabei von Andreas Rieben als Stellvertreter und einer starken Gruppe von Bereichs- und Standortleitern.

Philippe Brügger hat den Aufbau des Unternehmens seit 1992 mitgeprägt, ab 2011 als Geschäftsführer. In den letzten 10 Jahren entwickelten wir uns entscheidend weiter und wuchsen von 25 auf 80 Mitarbeitende. Philippe bleibt Willers zur Freude von Magnus Willers als Senior Partner operativ erhalten: «Philippe hat unser Unternehmen beflügelt und ist für uns ein wahrscheinlich einmaliger Glücksfall.»

An unserem Hauptsitz in Rheinfelden übernimmt Carsten Pötschke ab Januar die Nachfolge von Philippe Brügger als Standortleiter. Seine langjährige Projekt- und Führungserfahrung lässt er seit 2009 bei Willers einfliessen. Die perfekte interne Lösung für diese verantwortungsvolle Stelle.

Gesamtplanung Gebäudetechnik mit Elektro Engineering
Michael Reuteler hat im Januar 2021 die Leitung unseres Standorts in Zürich mit 35 Mitarbeitenden übernommen. Und er hat Grosses vor in der Limmatstadt: Dank seiner Kompetenz als Elektroingenieur und seiner Führungserfahrung in Planungsunternehmen, baut er unseren neuen Bereich Elektro Engineering auf.

Mit dieser Dienstleistung bieten wir nun alle gebäudetechnischen Gewerke Inhouse an. Gerade in unserem Segment von technisch hochinstallierten Objekten ergeben sich für unsere Bauherren deutliche Vorteile mit Blick auf agile Projektorganisationen, Geschwindigkeit und Qualität.

FORSCHUNG UND TRENDS

Megatrend Digitale Gebäude: sicher und effizient?
Wie machen IoT und Cloud-Technologien den Spitalbetrieb angenehmer, sicherer und effizienter? Damit beschäftigt sich unser stark wachsender Bereich Digital Building. Adrian Staudenmaier leitet ihn und arbeitet mit seinem Team an zahlreichen spannenden Projekten. Das aktuell grösste und umfassendste ist die Planung des 600-Millionen-Franken Neubaus des Kinderspitals Zürich.

Die Dienstleistungen sind nicht nur für Spitäler interessant. Im Gegenteil, auch institutionelle Immobilienunternehmen und visionäre Bauherrschaften erhalten wertvolle Antworten auf die Frage, welche Voraussetzungen für digitale Gebäude und Areale geschaffen werden müssen.

Wir entwickeln die Life-Sciences-Industrie weiter
Pharma, Biotech, Labor: Schlagwörter, die nicht erst seit Corona in aller Munde sind. Sie prägen unser Unternehmen seit der Gründung und machen heute 30 % unseres Umsatzes aus. In dieser sogenannten Life-Sciences-Industrie sind wir führend in der Gebäudetechnik Engineering (HLKSEGA) und der Labor- und Reinraum-Planung sowie neu für den Bereich Qualifizierung, Validierung und GMP Compliance (QVC) verantwortlich.

Synergien zum Wohl der Kunden nutzen
Unter der Leitung von Perry Fischer schafft der neue Bereich vorgelagert zur Projektierung die notwendigen Grundlagen (von der URS bis zur Qualifizierung) und stellt nach der Inbetriebnahme alles Notwendige zur Überführung neuer Räume und Anlagen in den freigegebenen Betrieb sicher. Perry Fischer bringt mehr als 20 Jahre Facherfahrung mit sich, wovon auch Kundinnen und Partner seit dem 1. Juli profitieren. Dank seiner vernetzten Denkweise erkennt er wertvolle Synergiepotenziale, die er im Sinne aller Beteiligten zu nutzen weiss. Selbstverständlich zählen wir dabei weiterhin auf die enge Partnerschaft mit starken Generalplanern und Pharma-Prozess-Experten.

Neues Reinraum-Forschungsprojekt mit der HSLU
Seit vielen Jahren entwickeln wir Layouts und Designs für Labore und Reinraum-Umgebungen. Mit wachsendem Knowhow ergeben sich vielseitige Lösungsansätze und spannende neue Fragestellungen. Wie lassen sich die umfassenden Vorgaben zur Dichtheit von Reinräumen gemäss der kürzlich herausgegebenen VDI 2083/19 umsetzen? Wie relevant ist eine höhere Vorfabrikation im Bereich Life Sciences und wie lassen sich die Potenziale unserer BIM-Modelle besser nutzen?

Eine Antwort liefert die Kooperation mit dem Institut für Gebäudetechnik und Energie der Hochschule Luzern und dem High-Tech-Zentrum des Kantons Aargau. Bis im März 2022 entwickeln wir gemeinsam mit zahlreichen Partnern, Bauherrschaften und der Industrie im Rahmen eines Forschungsprojekts neue Möglichkeiten – wie immer mit dem Ziel, spürbaren Mehrwert zu generieren. Wir freuen uns über diese Zusammenarbeit. Einmal mehr wird deutlich, wie das Aufbrechen traditioneller Silos neue Chancen schaffen kann.

WILLERS INTERNATIONAL

Unser BIM-Hub in Polen
Als die heutige Standortleiterin Kinga Czyzewska den Wunsch äusserte, in ihre Heimat zurückzukehren, entstand die Idee in der viertgrössten Stadt Polens, Wroclaw (Breslau) Fuss zu fassen. Kinga formte die Idee zu konkreten Plänen und münzte sie 2017 in die Realität um. Heute führt sie ein Team von 10 talentierten Ingenieuren. Sie entwickeln Wroclaw gemeinsam zu einem BIM-Hub, einer zentralen Plattform für zahlreiche Partner und Kundinnen für die Entwicklung, Koordination und Pflege von BIM-Modellen im Betrieb.

Partnerschaft für nettonull im Reich der Mitte
Die nächste Erfolgsgeschichte beginnt im Jahr 2018 in Shanghai mit einer ersten Zusammenarbeit mit Virtuarch. Unter der Federführung von Gründer und Managing Director Daniel Heusser hat sich der äusserst erfolgreiche Generalplaner für Industrieprojekte während 20 Jahren in China und Südostasien einen Namen gemacht. Eine ideale Partnerschaft, die 2019 vertraglich formalisiert wurde und nun Früchte trägt. Unter anderem konnten wir unsere Expertise für die Entwicklung von nettonull-Energiekonzepten für Areale und Industrieparks in diversen Projekten einbringen. Besonders im Fokus stand unser Pandemie-Engagement für Intco Medical Ltd., um den CO2-Ausstoss bei der Produktion von Hygieneartikeln, Handschuhen und Masken deutlich zu senken.                                                                                 

 

Zusatzinformationen
Hier Klicken um das Overlay zu schliessen